Dienstag, 04. Oktober 2022
Dienstag, 04. Oktober 2022
 » Home » Alle News » CSD

News der Kategorie „CSD“ (229 Einträge)

So bunt war der Norderstedts erster CSD

Norderstedts allererster Christopher Street Day begann schon in der U-Bahn: Wer am Sonnabend in Richtung Norderstedt zugestiegen ist,

saß mit großer Wahrscheinlichkeit zwischen jungen Menschen mit Glitzer-Gesichtern, Netzstrumpfhosen, bunt gefärbten Haaren – und unmissverständlichem Stolz, ausgedrückt durch reichlich Regenbogen-Beflaggung. Die Stadt hatte nämlich zur Norderpride aufgerufen, einem Aktions- und Demonstrationstag für Menschen,...

Weiterlesen!

Pride-Parade zieht trotz Angriffen durch Belgrad

Unter dem Missfallen von Regierung und Behörden ist am Samstag in Belgrad die Europride-Parade gefeiert worden. An die 1000 Teilnehmer

demonstrierten bei teils strömendem Regen für die Rechte von Homosexuellen, Lesben und anderen Angehörigen der LGBTIQ*-Community. Die Polizei schuf für die Parade einen abgesicherten Korridor entlang der Marschroute. Rechtsextreme und ultra-klerikale Gegendemonstranten...

Weiterlesen!

Gerne schrill: Norderstedt feiert ersten "Norderpride"

Demo der Lesben, Schwulen, Bi- und transsexuellen Menschen: Was geplant ist, wie der Zug läuft und was die Themen sein werden.

Historisch wird er werden, der erste Christopher-Street-Day (CSD) in der Norderstedter Stadtgeschichte. Am Sonnabend, 17. September, werden beim sogenannten „Norderpride“ an die 500 Teilnehmende erwartet. Es soll eine selbstbewusste...

Weiterlesen!

Serbiens Innenministerium untersagt Europride-Parade

Seit 2014 demonstrieren Menschen in Belgrad jedes Jahr für die Rechte der LGBTIQ*-Community. Diesmal will

das Innenministerium den Marsch verbieten - doch die Veranstalter sind fest entschlossen. Das serbische Innenministerium hat die am kommenden Samstag geplante Europride-Parade in der serbischen Hauptstadt Belgrad untersagt. Es bestehe ein hohes Risiko...

Weiterlesen!

25-Jähriger stirbt nach Angriff bei CSD - Festnahme

Bei einer Christopher-Street-Day-Versammlung in Münster werden Frauen übel beschimpft. Ein junger Mann setzt sich für sie ein.

Sechs Tage später stirbt er. Eine Woche nach der tödlichen Attacke auf einen 25-Jährigen bei einer Christopher-Street-Day-Versammlung in Münster entscheidet sich, ob der Tatverdächtige in Untersuchungshaft kommt.

Weiterlesen!

Beim Christopher Street Day in Münster hat es eine Rekordbeteiligung gegeben.

Mehr als 10.000 Menschen zogen durch die Innenstadt. Ein Angriff auf einen Teilnehmer überschattete allerdings die Veranstaltung.

Nach dem offiziellen Programm wurde ein 25-jähriger Mann am Samstagabend lebensgefährlich verletzt. Nach Erkenntnis der Polizei hatte der CSD-Teilnehmer beobachtet, wie ein bisher unbekannter Mann Frauen bei der Pride Parade mit den Worten...

Weiterlesen!

Tausende orthodoxe Christen demonstrierten in Belgrad gegen Europride

Tausende orthodoxe Christen sind am Sonntagabend in der serbischen Hauptstadt Belgrad auf die Straße gegangen,

um die Absage der Europride durch die Regierung zu unterstützen. Wie ein Fotograf der Nachrichtenagentur AFP berichtete, trugen die Demonstranten Heiligenikonen, Kreuze und religiöse Fahnen durch das Stadtzentrum und sangen und beteten. Serbiens Staatschef Aleksandar Vučić hatte am Samstag verkündet,...

Weiterlesen!

CSD in Lübeck: Spontantrauungen in der Marienkirche

Nach zwei Jahren Corona-Pause fand heute wieder der Christopher Street Day in Lübeck statt. Neu in diesem Jahr: Spontantrauungen in der Marienkirche.

Nach zwei Jahren Corona-Pause startete der Christopher Street Day (CSD) in Lübeck am Samstagvormittag mit einer mit einer Auftaktkundgebung auf dem Rathausmarkt. Anschließend setzte sich ein Demonstrationszug unter dem Motto "#selbstbestimmt" durch die Holstenstraße in Bewegung....

Weiterlesen!

Tausende Menschen bei CSD in Magdeburg

Jedes Jahr versammelt sich in Magdeburg die queere Community beim CSD, um auf die Situation der Szene aufmerksam zu machen.

 In diesem Jahr stand die Veranstaltung unter einem europäischen Motto. Unter dem Motto "Queer Europe - Never gonna give you up" stand die Veranstaltung mit Demonstration und Stadtfest unter einem internationalen Motto. Damit will der CSD Magdeburg Solidarität mit queeren Menschen...

Weiterlesen!

Hamburg: Teilnehmerrekord mit 250.000 Menschen bei der CSD-Parade

Nach zwei Jahren war es wieder soweit: Hamburg hat die Pride Week mit dem Christopher Street Day gefeiert.

Am Samstag hat die queere Community wieder mit einem bunten Zug in der Innenstadt gegen Diskriminierung demonstriert. „Vielfalt statt Gewalt“ lautete das Motto in diesem Jahr. 

Weiterlesen... (auch mit Video)

MÜNCHEN: Gericht weist Klage gegen homosexuelle Ampelpärchen ab

Seit 2015 sind in München stellenweise auch homosexuelle Ampel-Pärchen zu sehen. Dagegen hatte ein Mann geklagt. Der Bayrische Verwaltungsgerichtshof

wies diese Klage nun ab. Die Rechte des Klägers seien nicht verletzt. Die Klage eines Mannes gegen homosexuelle Ampelpärchen im Münchner Glockenbach- und Gärtnerplatzviertel ist gescheitert. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof (VGH) sah die Rechte des Klägers nicht verletzt,...

Weiterlesen!

Tausende Teilnehmer bei Pride-Marsch in Budapest

Gut 10.000 Menschen haben am 27. Pride-Marsch in der ungarischen Hauptstadt Budapest teilgenommen. Die Parade musste in diesem Jahr

auf andere Straßen ausweichen, da eine rechtsradikale Gruppe eine Demonstration auf der Haupt-Avenue schon zuvor für sich angemeldet hatte. Eine junge Türkin, die in Budapest lebt, meint: "Es ist großartig hier zu leben. Die Politik zeigt nicht die Realität. Die Gesellschaft ist gar nicht so hasserfüllt."...

Weiterlesen!

350.000 Menschen feiern queeres Leben in Berlin

Ab Mittag war es sonnig in Berlin - und das zog die Menschen in Scharen zum Christopher Street Day: Auf 350.000 schätzt die Polizei abschließend die Zahl der Teilnehmenden.

Auf der mehr als sieben Kilometer langen Route von der Leipziger Straße über den Nollendorfplatz und den Großen Stern an der Siegessäule vorbei bis zur Abschlussveranstaltung am Brandenburger Tor war die Zahl schwer zu ermitteln, zumal zwischendurch Leute hinzustoßen...

Weiterlesen!

Bund hisst Regenbogenflaggen zum CSD

Teilhabe statt Verleugnung - als sichtbares Zeichen zur Anerkennung der LGBTQ-Gemeinde gibt es zum Christopher-Street Day Regenbogenflaggen auf Reichstag und Kanzleramt.

Eine Regenbogenflagge wehte am Samstag auf dem Reichstagsgebäude und weitere auf öffentlichen Gebäuden und davor. Das Parlament zeige damit "Flagge für Toleranz und Vielfalt", sagte Bundestagspräsidentin Bärbel Bas in einer Videobotschaft. Damit werde für alle sichtbar:...

Weiterlesen!

Es ist das lesbische Ausrufezeichen am CSD-Wochenende

Während es in Berlin viele Bars und Partys gibt, die sich an schwule und bisexuelle Männer richten, ist das Angebot für lesbische Frauen mau. Generell bleiben lesbische Frauen

in der Öffentlichkeit oft unsichtbar - mit Folgen. Wie sichtbar ist lesbisches Leben eigentlich in Berlin? Zu unsichtbar, sagte der Berliner Senat 2021 und startete die Fotokampagne "Lesbische* Sichtbarkeit Berlin". 1.800 Plakate waren daraufhin im vergangen Jahr von sechs Hauptstädterinnen in der gesamten ...

Weiterlesen!