Hamburg  Notruf

Hamburg

19.05.2016

Cops 4 Colors: Ansprechpersonen für LSBTI*der Polizei Hamburg

Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transgender, Intersexuelle* und die Polizei Hamburg

Um Vertrauen zu schaffen und zu verdeutlichen,dass die Polizei Hamburg für ALLE Bürger*innen da ist, stehen vier sog. Ansprechpersonen für LSBTI*bereit.

Die Kolleginnen beraten LSBTI*-Verbände genauso wie Opfer von Straftaten und nehmen ggf. Strafanzeigen und Hinweise auf.

Wir machen deutlich:

Gewalttaten gegen LSBTI* haben keinen Platz in unserer Gesellschaft!

Bitte sprechen Sie uns an, wir sind für Sie da!

Nur wenn Sie sich an die Polizei wenden, können Straftaten aufgeklärt oder verhindert werden.

Helfen SIE UNS, Hasskriminalität zu bekämpfen!

Sie können sich entweder an eine Polizeidienststelle, an die Onlinewache (www.hamburg.de/onlinewache) oder an eine der zwei Ansprechpersonen wenden. 

Die zwei Ansprechpartnerinnen der Schutz- und Kriminalpolizei arbeiten ab 1. Juni im Polizeipräsidium und sind über das eigene Mailpostfach lsbti[at]polizei.hamburg.de sowie telefonisch direkt erreichbar:

  • Janina Meißner, Tel. (0176) 428 528 45
  • Christine Osbahr, Tel. (0176) 428 528 48

UPDATE!

Ab 1. Juni 2016 haben die beiden Kolleginnen 100% Stellen, das heißt, sie können sich jetzt der Thematik voll widmen!

 

 

gay-web überregional

Wetter

Unwetter Radar

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland
Montag, 23. Oktober 2017
« Zurück